, Jurt Andi

1. Mannschaft: Niederlage in Zofingen!

Meisterschaft 2. Liga interregional

SC Zofingen - SC Schöftland 2:1 (1:0)

Das mit Spannung erwartete Derby begann wenig spektakulär. Die Anfangsphase war von gegenseitigem „Beschnuppern“ geprägt. Die Devise: Ja keine Fehler machen. Das Heimteam war es schliesslich, dass die Initiative übernahm und auch zu Torchancen kam. Beide Male konnte die Schöftler Abwehr aber im letzten Moment klären. Schöftland hatte seine liebe Mühe, ins Spiel zu finden. In der ersten halben Stunde gelang der Mannschaft von Sven Osterwalder keine einzige gefährliche Offensivaktion. Zofingen hingegen blieb dran und drängte auf den Führungstreffer. Aus dem Nichts gelang dieser in der 33. Minute aber beinahe den Schöftlern. Doch Silvan Otto scheiterte nach einem Solo an Bossert und Kiybar verfehlte im Nachschuss das Tor nur knapp. Im Gegenzug viel der Führungstreffer doch noch, aber für Zofingen. Marco Schwegler übertölpelte die SCS Defensive und liess Torhüter Gautschi (kam in der 9. Minute für den verletzten Buchser ins Spiel) keine Chance und traf kaltblütig zum 1:0. Erneut Schwegler in der 37. Minute und Toni für die Schöftler kurz vor der Pause, kamen noch einmal vielversprechend in den Abschluss, ohne Erfolg.

Die 2. Hälfte begann ähnlich wie die Erste. Beide Teams neutralisierten sich und das Spiel fand zunächst mehrheitlich im Mittelfeld statt. Sowas wie Torchancen entstanden nur nach stehenden Bällen. Erneut war es der SC Zofingen, der ein Zeichen setzte. Dies auch, weil Schöftland in dieser Phase zu unentschlossen und zu fehlerhaft agierte. Nach einem Konter scheiterte Schwegler nur knapp, das 2:0 musste noch warten. Aber nicht lange. Freyenmuth konnte im Schöftler Strafraum nur durch Foul gestoppt werden. Penalty! Anel Hodzic liess sich die Chance nicht entgehen und baute den Vorsprung für die Thutstätder aus. Danach beruhigte sich das Spiel wieder um in der Schlussphase noch einmal richtig Fahrt aufzunehmen. Fabio Schindler‘s rote Karte nach einer dummen Aktion weckte offensichtlich den SCS. Nur kurze Zeit später gelang Schöftland durch Schneider jedenfalls bereits der Anschlusstreffer. Trotz weiteren Möglichkeiten gelang den Schöftler nicht mehr Zählbares und es blieb beim schlussendlich verdienten Sieg der Zofinger, die über das ganze Spiel gesehen, mehr investierten.

Telegramm

Trinermatten, Zofingen. - Zuschauer: 200. - SR: Stefan Radevic; SR1: Bekir Albayrak, SR2: Andy Kohler. - Tore: 35. Schwegler 1:0, 67. Hodzic Anel (Foulpenalty) 2:0, 84. Schneider 2:1.

Zofingen: Bossert; Kryeziu, Hodzic Almedin, Sieber, Lenzin (89. Carubia); Weber Michael, Weber Manuel, Sidler (58. Beqiri), Freyenmuth (78. Corti); Schwegler, Hodzic Anel (94. Nrejaj).

Schöftland: Buchser (9. Gautschi); Costantino, Galligani, Bregenzer, Barile; Wiget (54. Yürüsün), Schindler, Toni (68. Noordijk); Boner; Otto (68. Schneider), Kiybar.

Bemerkungen: Schöftland ohne Gmür, Mathys, Öze und Féher (alle verletzt), Lüscher (Militär). - Verwarnungen: 25. Weber Manuel, 67. Galligani, 78. Barile, 82. Weber Manuel, 90. Costandino (alle Foulspiel), 72. Kiybar (Handspiel). - Rote Karte: 82. Schindler (Revanchefoul).